Home
   >>> Tennisclub Herford e.V. / Startseite ...

­­­       Unsere Partner

     

Große Jugendweihnachtsfeier des TCH

Vor der Kinoaufführung
U12 mit Steffi Linke
U15 mit A.Theiling
U15 mit Julia Knake

73 Jugendliche hatten einen guten Kinonachmittag im Capital. Auf der nachfolgenden Veranstaltung im Clubhaus wurden die erfolgreichsten Jugendteams geehrt. Kreismeister wurden die Mädchen U15 und die Jungen U12. Den Jungen U15 gelang sogar der Aufstieg in die höchste Klasse des Bezirks, die OWL-Liga. Die Organisatoren vom Jugendteam mit Anette Theiling, Julia Knake, Jonas Müller, Steffi Linke und Ann-Kathrin Neiss waren hochzufrieden mit der großen Beteiligung und dem guten Verlauf des Nachmittags.

Aufschlag "von oben" der Damen 60 auf Moderator Brökel

"Macht ihr den Aufschlag noch von oben oder schon von unten?". Diese Frage anlässlich der Sportlerehrung im Januar von Moderator Brökel war Grund eines Trainingsnachmittags, bei dem Gudrun Freye, Birgitta Dieme, Irmgard Parsow und Monika Dreifürst-Gottschalk zeigten, dass dies sehr wohl noch klappt. Mit gutem Zuspiel der Damen waren sogar kleine Ballwechsel mit Herrn Brökel möglich.

Erfolge bei der Westfalenmeisterschaft für Natascha Harina-Beckmann und Jutta Brandtmann

Jutta Brandtmann
Natascha Harina-Beckmann
Joélle Steur

Jutta Brandtmann wurde in Werne Vizewestfalenmeisterin der Damen 60. Im Halbfinale bezwang sie die an Nummer 1 gesetzte Klara Brüning (DTB 43) mit 6:1 6:1.

Natascha Harina-Beckmann hat erwartungsgemäß den 20. Titel gewonnen. Sie wurde Westfalenmeisterin der Damen 50.

Die 13-jährige Joélle Steur hat im Achtelfinale gegen die erfahrene Manon Kruse, die in der deutschen Rangliste an Position 87 steht, nur sehr knapp mit 6:4 2:6 2:6 verloren.

TCH-Teams mit unterschiedlichen Erfolgen

Martin Bock
Chantal Kähler

Die Damenmannschaft erreichte in der Verbandsliga gegen den TC BW Soest ein 3:3 Unentschieden, jedoch mit zwei Sätzen Vorsprung, aber auch mit zwei sehr engen Matchtiebreaks gegen sich. Es spielten Julia Knake (1:6 0:6), Julia Müller (6:1 6:0), Katharina Kopp (6:2 6:4) und Chantal Kähler (2:6 6:4 9:11). Auch in den Doppeln wurden die Punkte geteilt: Knake/Kähler (6:4 5:7 8:10) und Müller/Kopp (6:3 6:2).

Ebenfalls Unentschieden spielten die Damen 60 gegen den TC BW Halle in der Verbandsliga, jedoch mit 5 Spielen weniger als die Gegnerinnen. Sollte es zum direkten Vergleich kommen, ist dies zum Nachteil der TCH-Damen. Die Einzel bestritten Jutta Brandtmann (7:6 6:2), Inge Stegnjajic (6:2 6:2), Christine Fleckenstein (3:6 2:6) und Gudrun Freye (1:6 0:6). Das erste Doppel mit Stegnjajic/Freye verlor in einem sehr engen Match (5:7 4:6), während das zweite mit Brandtmann/Dagmar Hobein (7:6 6:3) den Punkt zum 3:3 holte.

Einen Sieg konnte dagegen die 2. Herrenmannschaft gegen den TC BW Halle 4 verbuchen. Martin Bock (6:2 6:2), Alexander Kopp (6:2 6:3) und Yannick Pott (6:3 6:4) sowie Haris Hukic (1:6 6:3 2:10) erspielten in den Einzeln einen 3:1 Vorsprung, der in den Doppeln mit Bock/Kopp (6:3 6:1) und Pott/Hukic (6:2 6:1) noch ausgebaut werden konnte.

Eine unglücklich Niederlage brachten die Herren 50 in der OWL-Liga vom TC BW Horn mit. Nach einem 1:3 Rückstand nach den Einzeln wäre durchaus ein Unentschieden möglich gewesen. Ein enger Matchtiebreak verhinderte dies. In den Einzeln spielten Frank Oester-Barkey (4:6 1:6), Thomas Glodde (6:7 4:6), Karsten Kölsch (2:6 6:4 12:10) und Franz Bogler (1:6 4:6). Während Glodde/Kölsch hauchdünn den zweiten Punkt erkämpften (6:4 6:7 11:9), mussten Oester-Barkey/Bogler (4:6 6:1 8:10) leider den entscheidenden dem Gegner überlassen.

 

Ausblick auf die Winterrunde

Sieben Mannschaften des Tennisclubs Herford bestreiten in der Wintersaison 2017/2018 ihre Punktspiele auf Verbands- und Bezirksebene.

In der Verbandsliga Damen startet ein junges Team um Mannschaftsführerin Julia Knake. Da die Mannschaft ohne ihre Nummer 1, Leonie Hoppe, die für ein Jahr in den USA ist, auskommen muss, kann in sieben Begegnungen nur um den Klassenerhalt gespielt werden. Das erste Heimspiel findet am kommenden Sonntag um 12 Uhr gegen BW Werne statt.

Ebenfalls in der Verbandsliga (höchste Klasse in Westfalen) starten die Damen 60. Gegen die starken Mannschaften vom TC BW Halle 1 und TC St. Mauritz Münster könnte in Bestbesetzung der Gruppensieg möglich sein.

Die 1. Herren haben in der Ostwestfalenliga ebenfalls Chancen, ganz oben mitzuspielen. Die Mannschaft um Spitzenspieler Lars Hoischen (DTB 111) sollte den Gruppensieg als Ziel haben. Stärkster Konkurrent dürfte die 3. Mannschaft vom TC BW Halle sein, die am 17.12. zum ersten Heimspiel in den Waldfrieden kommt.

In der 1. Bezirksklasse müsste für die 2. Herrenmannschaft ein Mittelplatz möglich sein, während es bei der sehr jungen 3. in erster Linie darum geht, Wettkampfpraxis zu sammeln.

Sollte Martin Bock als Wahlspieler bei den Herren 40 spielen, so bestehen durchaus Möglichkeiten auf den Aufstieg in die Verbandsliga. Sportwart und Mannschaftsführer Marc Kuchenbecker hofft, in den sechs Partien in stärkster Besetzung auflaufen zu können.

Für die Herren 50 geht es in der Ostwestfalenliga darum, einen guten Mittelplatz zu belegen.

Joélle Steur war als einzige aus Westfalen im Sichtungslehrgang vom Deutschen Tennisbund vertreten. Unter Federführung von Barbara Rittner fand in Kamen eine Trainingswoche für sieben Mädchen aus Deutschland statt.

Durch Klick auf die Überschrift gelangt man zur entsprechenden Seite des WTV.

6 TC-Jugendliche in der Deutschen Jugendrangliste

In der DTB-Rangliste sind sechs Jugendliche des TCH vertreten. Joélle Steur belegt in der U14 den sehr guten Platz 17, Leonie Hoppe ist an Position 35 der U16 sowie Julia Müller (252), Louis Nass bei den U12 (152) sowie bei den U14 Gaston Kähler (405) und Leon Weißphal (537).

Damen und Herren verbessern sich in der Deutschen Rangliste per 30.9.17

Joélle Steur
Lars Hoischen

Lars Hoischen verbessert sich auf Ranglistenplatz 111, Jonas Müller belegt Position 493 und Leonie Hoppe ist die Nummer 200 in Deutschland. Die 13-jährige Joélle Steur ist zum ersten Mal vertreten und das gleich auf Platz 261.

Deutsche Rangliste der Senioren

Ute Schroeder und Inge Stegnjajic

Der Seniorenbereich des TCH ist mit vier Spielerinnen und einem Spieler in der Deutschen Rangliste zum 30.9.2017 vertreten, wobei Ute Schroeder die größte Verbesserung für sich in Anspruch nehmen konnte:

 

Damen 50: Pos. 7 Natascha Harina-Beckmann und 22 Ute Schroeder

Damen 60: Pos. 59 Jutta Brandtmann

Damen 65: Pos. 26 Inge Stegnjajic

Herren 40: Pos. 61 Martin Bock

Zoe Kardell und Louis Nass erreichen dritte Plätze bei den Bezirksmeisterschaften

Sowohl Zoe Kardell als auch Louis Nass bestätigten ihre Setzposition 3 bei den Jugendbezirksmeisterschaften der U12 in Lippstadt. Zoe verlor ihr Halbfinale gegen ihre Dauerkonkurrentin auf Kreisebene, Sophie Sobolewski vom Bünder TC. Louis Nass verlor nach harter Gegenwehr knapp gegen den späteren 2., Finn Buschmaas von TC BW Werther.

 

Hallenbelegungsplan Wintersaison 2017/2018

Hier finden Sie den aktuellen Hallenbelegungsplan für die Wintersaison 17/18. Einzelbuchungen können in der Clubgastronomie (05221/80287) vorgenommen werden, Dauerbuchungen beim Schatzmeister (05221/97470).

Turnierteilnehmer auf neuer Tribüne
M. Dreifürst-Gottschalk u. Rillo Schröder
Marc Freyberg, Christa Koch, Marita Vorndamm und Gundolf Plappert
Dagmar u. Dieter Wehmhöner und Bettina Meyer

30 Teilnehmer am Oktoberfestcup genossen die Sonne, viele schöne Spiele und die typischen bayerischen Schmankerl im Anschluss. Organisiert wurde die Veranstaltung in Vertretung des Breitensportwartes von Monika Dreifürst-Gottschalk und Rillo Schröder.

Sieger bei den Herren wurden Marc Freyberg und punktgleich Jens Hellwig. Bei den Damen trug sich Christa Koch in die Siegerliste ein. Trostpreise gab es für Gundolf Plappert und Marita Vorndamm. Für das beste Oktoberfestoutfit sorgten Dagmar und Dieter Wehmhöner sowie die Clubwirtin Bettina Meyer.

Weitere Fotos durch Klick auf die Überschrift

TC Herford stellt 6 Jugendkreismeister

Erfolgreiche des TC
Gesamtsiegerbild
U18 Celine und Chantal Kähler
U13 Leon Weißphal u. Magnus Schürmann

Rund 120 Teilnehmer kämpften um die Titel der Jugendkreismeister. Der TC Herford war zum wiederholten Male erfolgreichster Verein. Leider litt die Veranstaltung am Finalnachmittag unter Starkregen, so dass die letzten Partien in Hallen ausgetragen werden mussten. Folgende Jugendliche konnten ihre Pokale entgegennehmen.

U09 Jungen 1. Marlon Menzler, 3. Marlon Bosnjak

U10 Jungen NR 1. Laurenz Kopsieker, 2. Finn-Justus Drewske

U12 Jungen 1. Louis Nass

U13 Jungen 1. Leon Weißphal, 2. Magnus Schürmann

U13 Jungen NR 1. Tim Kolod

U14 Jungen 1. Gaston Kähler, 2. Matty Luckow

U14 Jungen NR 2. Vincent Freyberg

U12 Mädchen 3. Finja Ueckermann

U12 Mädchen NR 1. Zoe Kardell

U15 Mädchen 1. Jennifer Crombie, 3. Rebecca Blumtritt

U18 Mädchen 1. Celine Kähler, 2. Chantal Kähler, 4. Vanessa Schwarzer

TCH trauert um Norbert Lehrich

Der Tennisclub Herford von 1900 e.V. trauert um Norbert Lehrich, der im Alter von 73 Jahren am vergangenen Wochenende nach langer Krankheit verstorben ist. Seit 1980 hat Norbert Lehrich nach seiner aktiven Zeit als Handballtorwart des SC Herford (zweithöchste Liga) in den verschiedenen Mannschaften des Clubs gespielt. Der Gewinn der Vizewestfalenmeisterschaft und damit verbunden der Aufstieg in die Regionalliga der Jungseniorenklasse zählt zu den größten Erfolgen. Auch bei den Herren 45 und 50 spielte er in der höchsten deutschen Klasse. Weitere Stationen waren die Herren 55, 60, 65 und zuletzt Herren 70, wo er noch im Jahre 2015 alle Spiele auf Verbandsebene im Einzel und Doppel gewann. Auch im Ehrenamt engagierte er sich für seinen Verein. Von 1991 bis 1994 übte er das Amt des Sportwartes aus. Der Tennisclub Herford verliert mit ihm einen engagierten Spieler und Freund.

Siegerehrung Herren
Siegerehrung Damen
Timon Reichelt
Stephan Fransen
Makenna Jones
Tabea Dembeck
Lars Hoischen
Leonie Hoppe
Lynn Max Kempen
 

Timon Reichelt (TEVC Kronberg), Auftaktsieger des letzten Jahres, konnte seinen Titel gegen Stephan Fransen (TC Herford) verteidigen. In einem guten Endspiel fand Fransen nicht zu seiner Normalform, so dass Timon Reichelt die Begegnung für sich entscheiden konnte. Im Halbfinale standen sich die beiden Mannschaftskollegen Fransen und Lars Hoischen gegenüber. Im zweiten Halbfinale siegte Timon Reichelt sicher gegen Lynn Max Kempen (TuS Brackel).

Im Damenhalbfinale stand Leonie Hoppe (TC Herford) kurz vor ihrem ersten Finaleinzug. Leider schaffte sie beim Stand von 7:5 im ersten sowie 5:4 und nochmals beim 6:5 im zweiten Satz nicht den entscheidenden Spielgewinn, so dass letztendlich Tabea Dembeck (Bielefelder TTC) ins Endspiel gegen die bis dato sehr sichere Makenna Patricia Jones (TC Olympia Lorsch) einzog. Dort hatte sie jedoch keine echte Chance und verlor in zwei Sätzen.

Leider litt die Veranstaltung am Freitag und Samstag unter Dauerregen, so dass an beiden Tagen nur jeweils eine Partie auf den Außenplätzen zu Ende gespielt werden konnte. Zufrieden zeigten sich der Hauptsponosr LTS, vertreten durch Dr. Stefan Hoischen, und der TC mit der Qualität der Teilnehmerfelder. Allerdings fanden sich nicht so viele Zuschauer wie erhofft auf der Anlage im Waldfrieden ein.

(Durch Klick auf die Überschrift öffnen sich die Turnierseite mit den Tableaus)

 

Jetzt können die Mitglieder des TC ganz genau sehen, wer im internen LK-Race auf den ersten Positionen auftaucht. Durch Klick auf die Überschrift wird die Tabelle angezeigt. Wenn man unten auf der Seite dann das PDF öffnet, erscheint die Rangliste von 1-100.